Die Originale WcFee ist antibakteriell und hält lebenslang!

Schaben statt schrubben: Mit diesem WcFee wird Ihr WC hygienisch sauber! Diese innovative WcFee ohne Borsten ist perfekt und das Beste, was es gibt für die hygienische Sauberkeit im WC. Das neue Toiletten-Wunder kommt ganz ohne Borsten aus. Das ultraflache Silikon-Reinigungspad mit dem extralangen Stiel verfügt über eine kegelförmig zulaufende Spitze mit Reinigungsnoppen und dadurch reinigt die WC-Bürste bis unter den Toilettenrand.

Dank weicher Silikonlippe kommt sie auch in verborgene Ecken! Der lotusähnliche Effekt sorgt dafür, dass weder Reste von Toilettenpapier noch andere Verunreinigungen an dem WcFee haften bleiben - Keine Tropfen, keine Rückstände mehr! Der schwarze Silikonschaber ist dank Silberionen antibakteriell. Sie werden diesen ungewöhnlichen langer Stiel mit praktischem Ständer lieben und Ihre gewöhnliche Toilettenbürste direkt wegschmeissen!

Xylospongium, die erste WC-​Bürste aus der Antike!

Das Xylospongium ist ein Gerät der Antike, das als Vorläufer der modernen Toilettenbürste gilt. Es besteht aus einem hölzernen Stock, an dessen Ende ein Schwamm befestigt ist. Seit rund 100 Jahren wurde die WC-Bürste kaum verändert. Täglich millionenfach in Verwendung – und dennoch das Stiefkind der Produktdesigner. Es gibt wenige Gebrauchsgegenstände, die so veraltetsind wie die WC-Bürste – bis heute!

Ein Wunder dieses WcFee und so praktisch!

Die Toilettenbürste – Zeit für was Neues Es gibt Dinge im Alltag, mit denen finden wir uns ab, obwohl sie unangenehm sind. Die traditionellen Toilettenbürsten sind so etwas. Alles, was in die Toilette gehört, bleibt immer wieder in ihr hängen. Damit werden Klopapier und Ausscheidungen nach der Toilettenreinigung oft aus der Toilette herausbefördert und im Bad verteilt. Einem hat das gestunken: Thorsten Brenner.

Tag für Tag ärgerten ihn die Toilettenbürsten. Nicht nur, weil sie unangenehm in der Handhabung waren, sondern weil sie unhygienisch sind. Er fand nach dem täglichen Geschäft, dass es Zeit für was Neues sei.
Gegen die tägliche Unhygiene Thorsten Brenner hat der herkömmlichen Toilettenbürste den Kampf angesagt. Er war sich sicher, dass eine Verbesserung möglich ist. Eine Bürste zu erfinden, mit der die Toilette sauber wird, ohne, dass die Rückstände überall hin befördert werden, wo sie nicht hingehören. „Unhygienisch, unhandlich und einfach nicht mehr zeitgemäss“ - so empfand Ideengeber Thorsten Brenner herkömmliche Klobürste.
WcFee: Bürste ohne Borsten Die Idee der antibakteriellen Bürste war geboren. Sie durfte keine Borsten haben. Weil diese zwar die Toilettenschüssel säuberten, aber auch den Dreck festhielten. Also erfand er die Bürste ohne Borsten. Das Ergebnis: Keine Rückstände, kein Tropfen und außerdem ist sie antibakteriell.
Der Oscar der Erfindungen: Goldmedaille an der Erfindermesse in Genf Dass nicht nur ihn die herkömmlichen Toilettenbürsten gestört hatten, erfuhr Thorsten Brenner, nachdem er seine Idee bekannt machte. 2013 erntete er in Genf nicht nur Zuspruch und Bewunderung für seine Erfindung. Er gewann auf der Erfindermesse in Genf mit der Bürste ohne Borsten die Goldmedaille. Später, auf der iENA in Nürnberg, wurde ihm zusätzlich die Silbermedaille für hervorragende Leistungen überreicht.
Geprüfte Qualität: WcFee Die WcFee wird ausschliesslich in Deutschland produziert und vom renommierten Hohenstein Institut geprüft. Dieses bestätigt die antibakterielle Wirkung der WcFee.
WcFee die Bürste ohne Borsten
WcFee im MDR
alfredo swiss group gmbh
Schürmattstrasse 2
CH-5643 Sins
Hotline: 062 543 04 01

© 2019 WcFee.ch
 
Newsletter Verpasse keine Neuigkeiten mehr
Vor- und Nachname
E-Mail Adresse